« zur Startseite

Südamerika Teil 2

Einreise als Au-pair in Mittel- und Südamerika

Wegen des fehlenden offiziellen Au-pair-Programms ist auch in Mittel- oder Südamerika die Einreise nur über ein Arbeitsvisum oder ein Work-and-Travel-Visum möglich. Grundsätzlich sind je nach der Dauer des Aufenthalts und dem Zeitpunkt der Anmeldung vor der Abreise in eines der Länder Mittel- und Südamerikas auch Studenten- und Touristenvisum möglich. Die Einreise als ‚bloßer‘ Tourist (bis zu 90 Tage Aufenthalt) ist eine Alternative, um einzureisen.

Der Aufenthalt eines Au-pairs in einem Land Mittel- oder Südamerikas kann dabei, je nach Vermittlungsagentur, meist von mindestens drei bis zu sechs Monaten dauern und oft auf Wunsch auch verlängert werden.


Aufgaben eines Au-pairs in Mittel- oder Südamerika

Wie es bei Au-pair-Aufenthalten allgemein üblich, wird auch in den Ländern Mittel- und Südamerikas das Au-pair in die Gastfamilie aufgenommen, welche ein eigenes Zimmer bereitstellt und für die Verpflegung sorgt.

Vertraglich sollte mit der Gastfamilie ein Au-pair-ähnliches Verhältnis fest geregelt sein, da es offiziell den Status des Au-pairs in der üblichen Form in den lateinamerikanischen Staaten nicht gibt. Dazu gehören in der Regel maximal 30 bis 35 Wochenarbeitsstunden – das bedeutet, fünf bis sechs Arbeitsstunden täglich.

Urlaub, Taschengeld und Versicherung

Vereinbart sein sollten für das Au-pair ebenfalls ein bis anderthalb komplett freie Tage in der Woche und Zeit für eventuelle Sprachkurse. Die Arbeitszeiten können dabei durch Kulturunterschiede möglicherweise sehr variieren, so dass – mit Abständen und in Absprache mit dem Au-pair – teilweise auch abends gearbeitet wird.

Regelungen für das Taschengeld eines Au-pairs variieren sehr stark. So kann das Taschengeld zwischen 30 und 120 US-Dollar im Monat ausfallen.

In den Staaten Mittel- und Südamerikas ist es auch wichtig, sich als Au-pair vor der Reise in das jeweilige Land ausführlich mit dem Thema Versicherung auseinanderzusetzen, damit es vor Ort kein böses Erwachen gibt. Eine ausreichende Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung sind dabei zusätzlich nötig, um als Au-pair im Ausland im Ernstfall abgesichert zu sein.

<< | 1 | 2 |

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

Weitere News im Archiv »

Suche nach Sprache

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche

Suche nach Land

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche

Programm des Monats

Aupair-Länder: USA und Australien

Dauer: 12 Monate (Australien auch 6 Monate möglich)

Anbieter: Ayusa-Intrax

Alle Details »